TYPO3 Installation/Update in 2 Minuten

Ich geb's zu: Manche Blogbeiträge schreibe ich für mich selbst. In diesem Fall als Erinnerungsstütze, weil ich mir die Optionen der Shell-Befehle nicht merken kann, um TYPO3 in zwei Minuten zu installieren bzw. zu aktualisieren.

 

TYPO3-Installation per SSH

Voraussetzung für die folgende Anleitung ist ein SSH-Zugriff auf den Server. Dabei werden alle User-Daten der Internetpräsenz im Document Root abgelegt (das Verzeichnis kann je nach Server z.B. ~/www/ heißen oder ~/httpdocs/domain.tld/ oder ...). Der TYPO3-Core wird außerhalb des Webroot installiert und über symbolische Links in den Webauftritt eingeklinkt. Ich lege den TYPO3-Core üblicherweise in einem Verzeichnis oberhalb des Document Root ab.

 

cd /Pfad/zum/Verzeichnis/oberhalb/von/DocumentRoot (z.B.: cd ~ )

Den folgenden Kommandos habe ich ein sudo vorangestellt um sicherzugehen, dass die Befehle mit den notwendigen Rechten ausgeführt werden. Je nach Serverkonfiguration kann das überflüssig sein:

 

sudo wget get.typo3.org/6.2 -O typo3_src.tgz

Damit holen wir uns das aktuelle 6.2-Patchlevel aus dem TYPO3-Repository (für andere TYPO3-Versionen einfach die Versionsnummer anpassen).

 

md5sum typo3_src.tgz

Jetzt erstmal prüfen, ob die Datei "original" ist: Das Kommando wirft eine 32-stellige Checksumme aus. Wenn man die in den Google-Suchschlitz wirft und als Ergebnis auf die Downloadseite von typo3.org kommt, ist die heruntergeladene Datei okay.

 

sudo tar -zxvf typo3_src.tgz

Damit werden alle Dateien in einen neuen Ordner typo3_src-6.2.N entpackt. Ich persönlich entferne jetzt noch den Patchlevel aus dem Ordnernamen, benenne ihn also um in typo3_src-6.2.

Bei Update wird zunächst der ALTEN typo3_src-Ordner umbenannt, indem das Patchlevel wieder in den Ordnernamen eingebaut wird:

 

sudo mv typo3_src-6.2 typo3_src-6.2.A

In diesem Moment ist die zu updatende TYPO3-Installation für einen moment nicht mehr erreichbar. Das ändert sich, indem der neu TYPO3-Core so genannt wird, wie der altebis gerade noch hieß:

 

sudo mv typo3_src-6.2.N typo3_src-6.2

Und schon läuft die Website mit der neuesten TYPO3-Version! Wenn alles okay und ausreichend getestet ist, kann der Ordner mit dem alten TYPO3-Core gelöscht werden, dito das heruntergeladene .tgz-Archiv:

 

sudo rm -R typo3_src-6.2.A
sudo rm typo3_src

Ich finde das hier beschriebene Umbennenen des Core-Ordners übrigens deutlich bequemer, als bei jedem Patchlevel-Update den symbolischen Link im Document Root ändern zu müssen (siehe unten).

 

Neuinstallation

Bei einer Neuinstallation sind noch ein paar weitere Arbeistschritte im Document Root notwendig. Also erstmal dorthin, im Beispiel mit cd ~/www/

In diesem (von außen erreichbaren) Verzeichnis wird der TYPO3-Core mit drei symbolischen Link eingebunden:

 

ln -s ../typo3_src-6.2 typo3_src
ln -s typo3_src/typo3 typo3
ln -s typo3_src/index.php index.php

Der erste Link verweist auf das Verzeichnis mit dem TYPO3-Core, das hier im Beispiel neben dem Document Root liegt. Die beiden anderen Links zeigen auf den Ordner typo3 und die index.php im verlinkten TYPO3-Core.

Bei reinen Patchlevel-Updates müssen die symbolischen Links nie wieder angetastet werden.

Ausschließlich bei Versions-Upgrades – von TYPO3 6.2 auf TYPO3 7.x zum Beispiel – wird der symbolische Link einmalig angepasst. Dazu wird dann einfach ein neuer Ordner typo3_src-7.x auf gleicher Ebene wie typo3_src-6.2 angelegt und der symbolische Link typo3_src geändert, so dass er nicht mehr auf ../typo3_src-6.2 zeigt, sondern auf ../typo3_src-7.x.

Diese Struktur ermöglicht es, auch mehrere Webseiten mit unterschiedlichen TYPO3-Versionen sehr komfortabel auf demselben Server zu administrieren.